Häufig gestellte Fragen

Besucher meiner Webseite fragen sich häufig, was mich dazu veranlasst, meinen eigenen Musikgeschmack auf einer eigenen Webseite zu veröffentlichen und zu kommentieren. Einige halten das für eine Egomasche, andere wiederum denken, dass ich einen so hohen Kommunikationsbedarf habe, dass Seiten wie diese ganz automatisch entstehen. Ich glaube dass die Antwort irgendwo zwischen den beiden Meinungen liegt. Natürlich gefällt es mir, wenn mich Leute auf das ansprechen, was ich hier auf dancemix.at veröffentliche. Das ist hervorragend fürs Ego und bringt oft sehr nette Kontakte und gute Gespräche. Und die Sache mit dem Kommunikationsbedarf hat sicher genauso seine Berechtigung. Meine Eltern haben schon immer gesagt, dass ich sogar im Schlaf spreche, umso mehr wenn mich ein Thema begeistert. Da mich die elektronische Tanzmusik sehr begeistert habe ich viel zu erzählen, und in einem Blog richte ich mich zumindest nur an die, die an dem Thema interessiert sind. So laufe ich nicht Gefahr Uninteressierte total zu langweilen.

dancemix

dancemix

Auch höre ich oft, dass sich eine österreichische Website über Tanzmusik auf Künstler aus Österreich konzentrieren und spezialisieren sollte. Dazu kann ich ganz klar sagen: Nein Danke. Musik und Medien sind heutzutage so international und grenzenlos, dass es nur beschränkt wäre, sich zu beschränken. Es gibt tolle Tanzmusik in allen Teilen der Welt, selbst in Indien kann man tolle Songs finden, wie man hier sehen kann. Ich bespreche und präsentiere was mir gefällt, schließlich ist das meine Webseite und ich kann machen, was ich möchte.

Übersetzen